Wir beraten Sie gerne und kostenlos!
06571-952 45 33
Mo. bis Sa. 8:00-19:00 Uhr
Kostenlose Beratung
Mo. bis Sa. 8:00-19:00 Uhr
06571-952 45 33
FinanzenHeute24
info@finanzenheute24.de
Sprache
Wählen Sie Ihre Sprache:
Login
E-Mail / Passwort ist falsch!
Bitte versuchen Sie es erneut!
E-Mail
Passwort
Haben Sie Fragen?
Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben, schreiben Sie uns einfach!
E-Mail: *
Vorname, Name: *
Telefon:
Ihre Nachricht: *

Strom

Alles auf einen Blick

1
Wie setzt sich der Preis für Strom zusammen?

Bei der Versorgung mit Strom wird zwischen zwei Arten unterschieden.

Gewerbestrom (kann nur von Unternehmen bezogen werden)
Privatstrom

Arbeitspreis

  • bezieht sich auf den verbrauchsabhängigen Teil
  • dieser Betrag wird nach dem wirklichen Verbrauch in Kilowattstunden berechnet, indem die Stunden mit dem Preis je Kilowattstunde multipliziert werden

Bereitstellungs- bzw. Verrechnungspreis

  • dieser gestaltet sich unabhängig vom realen Verbrauch, die Kosten fallen immer an.
  • Sie setzen sich aus Leistungen, wie zum Beispiel
  • der Lieferbereitschaft
  • der Messeinrichtung (Zubehör, der Verbrauchsmessung)

Mal ist der Preis für die einzelnen Kilowattstunden sehr günstig, die Fixkosten sind jedoch überhöht und ein anderes Mal sind die Fixkosten gering, während die Kilowattstunden überteuert sind. Zu diesem Zweck gibt es den Stromvergleich.

2
Wer muss den Stromanbieterwechsel beantragen?

Wird der Strom nicht von dem Vermieter abgerechnet, kann der Mieter entscheiden, welchen Stromanbieter er wählt. Er bekommt eine eigene Rechnung und muss den Vermieter auch nicht informieren. Anders ist es bei Mietern, deren Strom von den Vermietern abgerechnet wird. In diesen Fall muss man den Vermieter fragen, und ihn mit in die Entscheidung einbringen.

3
Was ändert sich durch den Wechsel des Stromanbieters?

Den Wechsel bemerkt man erst bei der Rechnung. Durch die neuen Stromtarife, die Sie beziehen, fällt diese günstiger aus. Vergleichen und herausfinden können Sie diese mit einem Stromvergleich. Ansonsten bleibt es wie gewohnt. Es werden also keine Änderungen an den Leitungen oder Zählern vorgenommen. Vor einem eventuellen Engpass oder einem Ausfall der Stromversorgung gesetzlich geschützt.

4
Wie oft kann man den Stromanbieter wechseln und ab wann lohnt der Wechsel?

Für den mehrmaligen Wechsel des Stromanbieters gibt es kaum Einschränkungen. Sie müssen lediglich die Kündigungsfristen der einzelnen Anbieter beachten.

5
Was muss ich beachten, wenn ich den Wechselantrag ausfülle?

Am wichtigsten ist es, dass Sie den Wechselantrag vollständig ausfüllen. Zudem müssen die Angaben richtig sein.

  • Sie müssen verschiedene Daten eintragen:
  • Persönlichen Angaben
  • Nennung Ihres bisherigen Stromversorgers
  • Ihre Kundennummer
  • Nummer Ihres Stromzählers
  • Zählerstand

Denn erst aufgrund dieser Angaben kann die Versorgung mit neuem Strom sicher gestellt werden und der neue Anbieter kann dem alten kündigen.

6
Kostet der Wechsel des Stromanbieters etwas?

Der Wechsel des Stromanbieters ist für Kunden kostenlos. Sie können aber eine Menge Geld durch diesen Wechsel sparen, wenn Sie vorher einen kostenlosen Stromvergleich, der die günstigen Stromtarife auflistet, machen. Der Stromvergleich macht Ihnen keine Mühe und kostet nur ein paar wenige Minuten Zeit.

7
Kündigungsfristen

In Bezug auf die Kündigungsfristen muss zwischen einem Grundversorger und einem Alternativanbieter unterschieden werden. Die Kündigungsfristen sind in dem Sondervertrag in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt. Die Kündigung ist schriftlich zu erledigen.

Kündigung

Sie haben sich entschieden, Ihre alte Versicherung zu kündigen oder einen Versicherungswechsel vorzunehmen und haben kein passendes Formular vorliegen. Auf der FH24-Website können Sie das passende Kündigungsformular kostenlos herunterladen und für Ihre Zwecke verwenden.

Unter folgendem Link steht Ihnen ein Kündigungsformular zum Download bereit: